Suche

Patientenbetreuung

Wir arbeiten schwerpunktmäßig mit ....

  • PatientInnen, die aufgrund einer schweren Erkrankung (z.B. Krebserkrankung, Organtransplantation) an den Universitätskliniken Innsbruck in stationärer oder ambulanter Behandlung stehen.
  • PatientInnen, bei denen die Behandlung der Erkrankung abgeschlossen ist, jedoch noch psychische Belastungen vorliegen.
  • Angehörigen von schwer erkrankten PatientInnen.
  • MitarbeiterInnen verschiedener medizinischer Behandlungsteams, die aufgrund ihrer Tätigkeit vielschichtigen psychischen Belastungen ausgesetzt sind.

 

Was ist Psychoonkologie?

Im Rahmen des Krankheits- und Therapieverlaufs jeder Krebserkrankung gibt es besonders belastende Momente, für deren Bewältigung eine psychologisch/psychotherapeutisch/psychiatrische Unterstützung hilfreich sein kann (z.B. nach Diagnosevermittlung, während besonders belastender Therapieformen, bei Veränderung bzw. Verschlechterung im Krankheitsverlauf, etc.). Die Psychoonkologie widmet sich den psychischen, familiären und sozialen Belastungsfaktoren, die im Rahmen der Krebserkrankung auftreten können und bietet vielschichtig psychosoziale Hilfestellungen. Die psychoonkologische Unterstützung ist immer eingebunden in den Gesamtbehandlungsplan und erfolgt in Zusammenarbeit mit den behandelnden ÄrztInnen, dem Pflegepersonal, SozialarbeiterInnen und anderen BetreuerInnen und BetreuerInnen und TherapeutInnen.

 

Unsere Psychoonkologische Beratung/Betreuung/Unterstützung umfasst:

  • Beratendes Gespräch für KrebspatientInnen und deren Angehröige
  • Information
  • Betreuende Begleitung im Krankheits- bzw. Therapieverlauf
  • Entspannungsübungen
  • Psychotherapeutische Behandlung
  • Gezielte medikamentöse Behandlung
  • Vermitlung psychoonkologischer/psychotherapeutischer Weiterbehandlung

 

Wer kann eine psychoonkologische Beratung/Betreuung/Unterstützung in Anspruch nehmen?

KrebspatientInnen, die psychische Unterstützung wollen, um so ihre Erkrankung und/oder daraus entstehende psychosoziale Belastungen besser bewältigen und verarbeiten zu können.

Angehörige von KrebspatientInnen, die durch die Erkrankung mit psychischen Belastungen konfrontiert sind und/oder Unterstützung im Umgang mit den PatientInnen suchen.

 

Wer übernimmt die Kosten?

Unsere Unterstützungsangebote für schwer erkrankte PatientInnen, sowie deren Angehörige sind in jedem Fall durch die Versicherung gedeckt.

Universitätsklinik für Psychiatrie II, Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck
Tel.: +43(0)50 504-23691, Fax: +43(0)50 504-24778