Suche

Home > Psychiatrie I > Forschung > Demenzforschung

Demenzforschung

 

Arbeitsgruppenleitung:
Univ.-Prof. Dr. Eberhard Deisenhammer
Fax: +43 (0)50 504 23628
 

 

Diese Arbeitsgruppe widmet sich unter anderem der Erforschung von Risikofaktoren für die Konversion das Mild Cognitive Impairment zur Alzheimer-Demenz, des Einflusses von Licht auf den menschlichen Organismus und neuropsychologischen Fragestellungen.

 


MitarbeiterInnen

Dr. Michaela Defrancesco 
Dr. Bettina Stemer 
Mag. Bernadette Moser (extern) 
Studentisch dzt. u.a.: Steffen Schmid, Ruth Steixner
 

Drittmittelförderung

COMET-Projekt (Kompetenzzentrum Licht)
 

Laufende Projekte

  • Subjektiver Stress und saliväre Cortisolspiegel unter neuropsychologischer Stressbelastung
  • Depressivität und Lebensqualität bei Angehörigen Demenzkranker 
  • Drug monitoring bei Antidementiva 
  • Cerebrale MR-Tomographie und Demenz 
  • Emotionale Kompetenz – Alter, Kognition, Depression 
  • Lichteinfluss auf Befindlichkeit und Serotonin-assoziierte biologische Parameter


Rezente Publikationen

  • Defrancesco M, Marksteiner J, Deisenhammer E, Kemmler G, Djurdjevic T, Schocke M (2013) Impact of white matter lesions and cognitive deficits on conversion from mild cognitive impairment to Alzheimer´s disease. Journal of Alzheimer's Disease 34; 665-672.
  • Defrancesco M, Niederstätter H, Parson W, Kemmler G, Hinterhuber H, Marksteiner J, Deisenhammer EA (in press) Bright ambient light conditions reduce the effect of tryptophan depletion in healthy females. Psychiatry Research 
  • Moser B, Hagen S, Deisenhammer EA, Marksteiner J, Papousek I, Fink A, Weiss EM (in press) Serial position effects in patients with mild cognitive impairment, early and moderate Alzheimer disease compared with healthy comparison subjects. Dementia and Geriatric Cognitive Disorders

Universitätsklinik für Psychiatrie I, Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck
Tel.: +43(0)50 504-23669, Fax: +43(0)50 504-25267